© Alle Texte,  Bilder etc. sind unser Eigentum und dürfen nicht ohne unsere ausdrückliche Erlaubnis verwendet werden.
Ashley im Garten
Unser erster
Zeitungspapier ...
 Als Welpe ...
Mit einem Jahr ...
Frisbey ...

Ashley of Blue

Indian Tears

geb. 14.11.2004 Hündin, black tri Augen: amber/amber Größe: 52 cm Gebiss: vollst. Schere Rute: lang: COI: 8,54 % DNA-Zertifikat: DNA-VP HD-A1, ED/OCD frei MDR1 +/+, HSF4 +/+ Augen DOK: frei Herz u Schilddrüse o.B.
Spaß am ...
Wasser ...
Ashley
Ashley holten wir mit 9 Wochen in unsere Familie. Sie war sehr gut sozialisiert, hat die weite Fahrt (8 Std.) cool gemeistert und ihr neues Zuhause gleich akzeptiert. Lieblingsspiel zu Anfang und auch noch, als sie längst erwachsen war: Islas Korb besetzen. Unsere Ashley ist eine temperamentvolle Hündin, im Haus ruhig, bei Arbeit oder Action voll dabei. Sie besitzt Hütetrieb, der jedoch sehr gut zu kontrollieren ist. Jagdleidenschaft besitzt sie nicht. Damalige Ansätze bei Interesse an Wild konnten durch ein Wort sofort abgebrochen werden, heute schaut sie nur noch. Sie ist sehr lernbegierig und lernt schnell. Manchmal versucht sie jedoch einen mit ihrem immensen Charme zu umgarnen nach dem Motto "Oooch Frauchen, muss das wirklich sein?" Als Welpe hat sie ausnahmslos alle Leute stürmisch begrüßt, sich über jeden gefreut, drinnen wie draußen. Das war in Kombination mit Leckerlimotivation natürlich für die Rettungshundeaus- bildung von großem Vorteil. Heutzutage begegnet sie Erwachsenen außerhalb unseres Grund- stückes immer freundlich passiv. Im Haus würde sie die Menschen (groß wie klein) gerne ständig zum Kuscheln belagern.  Trotz ihrer Freundlichkeit bewacht sie Haus, Hof, WOMO zuverlässig. Ihr entgeht nichts, wobei sie nicht sinnlos kläfft. Am Bellen können wir feststellen, wie dicht jemand am Haus (WOMO usw.) ist. Aber auch hier lässt sie sich proplemlos leiten. Lieblingsbeschäftigung: Schmusen, schmusen, schmusen, Frauchen “hinterherdackeln” (mein Schatten), schmusen Was sie liebt: Leckerchen, Leckerchen, Arbeiten/Spielen mit Frauchen, Schwimmen, Frisbee spielen. Als sie klein war: (Alt)Papier klauen und zerreißen. . . . und nicht zu vergessen Füüüße (unsere natürlich, zum Schmusen und auch dran schlecken “arrghh”) Was sie gar nicht mag: im Platz liegen bleiben und Frauchen “verschwindet” oder wenn Herrchen Holz hackt Unarten: sich beim Kochen oder sonstigen (Küchen)Arbeiten leise anschleichen und dicht hinter einen legen, so dass man beim Zurücktreten garantiert stolpert . . . Sonstiges: Ansonsten war, als sie klein war, bei allem immer eine feuchte Hundenase dabei, beim Einräumen der Spülmaschine, wenn eine Schublade aufgeht, in die Waschmaschine muss sie auch immer reinschauen oder in den Trockner. Offene Schranktüren und frisch eingetroffene  Einkaufskisten sind auch heute noch ein Eldorado! In Schuhe konnte man die Nase auch her- vorragend reinstecken und laut schnuffen. Ja, und der Staubsauger durfte auch noch lange nicht hinfahren, wo sie nicht wollte! Besen und Wischmops wurden gleich gefangen und festge- halten. Wenn Frauchen dann „Nein“ sagte, wurden sie - in Zeitlupentempo - freigegeben. Kurzum: Sie ist ein sehr vielseitiger und sensibler, verschmuster Hund. Sie hat nie etwas nennenswertes (eine Fußmatte und halt Altpapier) kaputt gemacht bzw. sich irgendwelche Un- arten angewöhnt hat (bisher,toitoitoi). Ihre Stimmung kann man an ihrer Mimik ablesen und diese erkennt man bei einigen ihrer Kinder wieder. Wenn man nicht aufpasst, erliegt man ihrem Charme und lässt einfach vieles durchgehen.  Sie ist unwahrscheinlich charmant sowie sanft und zieht jeden in ihren Bann. Sie ist ein Traum von einem Hund, mit einem Wort: A D O R A B L E So kam es auch zu unserem Zwingernamen für unsere Zucht. Danke an Andrea u. Familie, dass Ihr uns Ashley anvertraut habt und Danke vor allem, dass Ihr uns damals noch einmal kontaktiert habt! ;-) Sie war nämlich eigentlich schon vergeben...
Unsere mimikstarke Schmusekatze
Name: Ashley alias Prinzessin, Mausi, Wackeldackel, Schmusebacke
Ashleys Papa Mad Maxx of Lamund geb. 10.10.1996 / gest. 19.07.2010                       (R.I.P.)
Ashleys Mama:Sandy of Hillensberg geb. 11.08.2001 / gest. 16.10.2018                        (R.I.P.)
...
Home Hündinnen Rüden Memoriam Welpen Zucht Über uns Nachzucht Galerie Links Impress. Galerie Ashley Home
11.02.2018 : In ihrem 14. Lebensjahr ist Ashley von uns gegangen
Als wir am 04.02. in Urlaub fuhren, war sie für ihr Alter wirklich munter und fröhlich unterwegs, sprang wie immer ins Auto und hatte Freude am Schnee und unseren kleineren Wanderungen. In den letzten drei Tagen fing es an. Erst ab und an eine leichte Instabilität in der Hinterhand, am nächsten Tag Kopfschiefhaltung, rechtes Auge schielte und Unruhe. Der dortige Tierarzt stellte die Diagnose Mittelohrentzündung („nicht im Innenohr erkennbar“) und Horner Syndrom. Es wurden Antibiotika und Schmerzmittel verordnet, es sollte innert 2 – 3 Tagen eine Besserung eintreten. Am Folgetag fraß sie nur ganz wenig ohne Appetit, für sie total ungewöhnlich. Sie mochte auch nicht mehr so wirklich raus, ich musste sie in und aus dem Auto heben. Den nächsten Tag verweigerte sie am Abend das Fressen. Eine Besserung konnte ich nicht erkennen, eher das Gegenteil. Wir sind dann früh Richtung Heimat und gleich durchgefahren in unsere Tierklinik. Die Untersuchung ergab dort einen Hirntumor und eine Lunge voller Metastasen. Zu diesem Zeitpunkt konnte sie sich kaum noch auf den Beinen halten, wirkte wie blind. Es war unfassbar für uns, innerhalb von 4 Tagen ohne Vorwarnung … niederschmetternd … wir haben Ashley auf ihrem letzten Weg begleitet. Danke auch meiner lieben Freundin Alex für das persönliche Dasein ab unserem Eintreffen bis zum Schluss  Sie war unsere Schmusemaus, mit einer Mimik, die ihresgleichen sucht. Fressen war ihr Leben, daher hat sie mit Vorliebe Futterbeutel gesucht. Selbst bei der Flächensuche war sie bis zum Schluss, trotz ihrer Taubheit, mit Freude und Erfolg dabei (etwas auf „alte Damen“ abgestimmt). Sie war ein Original, am liebsten immer mit uns, freundlich und liebenswert. Sie hatte uns immer im Auge, so dass sie auch trotz ihrer Alters-Taubheit frei laufen konnte. Sie orientierte sich an Cassy und unseren Zeichen. Wir werden Dich nicht vergessen - für immer in unseren Herzen
Die letzten Bilder aus unserem Urlaub, da war noch nichts erkennbar ...